Vertreternerven

Das Leistungsschutzrecht zeigt nun, eineinhalb Jahre nach seiner Verabschiedung, welchen Schaden es anrichtet. Schon im Vorfeld dieses durch puren Lobbyismus entstandenen Gesetzes warnten eigentlich alle denkenden Menschen vor den Risiken eines Gesetzes, das schwammig formuliert und nicht angepasst an die moderne Welt des Internets ist. In der verqueren Logik der Presseverlage, allen voran natürlich der Springer-Verlag, solle Google dafür bezahlen, wenn es Suchergebnisse mit Snippet (Textausschnitt) und Bild anzeigt, die auf den jeweiligen Artikel verlinken. Man stelle sich vor, ein Lokal verlange eine Gebühr von der Tourismuszentrale dafür, dass Kunden in Richtung des Lokals geschickt werden, wenn ein Teil aus der Speisekarte präsentiert wird. 

What I’ve been up to

Whaddup.

I changed ISP. And by change I mean “being caught in a fuckup where the first ISP switched everything off and the second struggles to get a technician to my place.” The usual.

Paris or how to surprise a colleague

A while ago I got an email asking me if I would like to join a secret surprise party in Paris.

Alix missed out on celebrating the big thirty last year and so her sisters decided to make up for that by inviting all her friends to a secret surprise party in Paris. As we wanted to go to Paris for a while now, Doro and I happily accepted the invite. And we took Nadia and Anna with us.